Angelfreunde aufgepasst, ich habe in meinem letzten Urlaub ein total schönes neues Ziel gefunden für alle, die gern angeln. Ich kann euch empfehlen für euren nächsten angelurlaub dänemark ins Auge zu fassen, so wie ich es auch getan habe. Ich bin nur ein kleiner Hobby-Angler ohne wirklich große Ambitionen, aber mir wurde zugetragen, dass auch für etwas sportlichere Angler Henne Strand (so heißt der dänische Ort, in dem ich war) einiges zu holen ist. Nicht nur, dass es ganz verschiedene Orte zum Angeln gibt in der Umgebung, sondern auch viele verschiedene Fischarten.

Naturschöne Umgebung, in der Fische sich zurecht wohlfühlen


In Dänemark findet man noch echte Natur und echte Nordsee. Und damit wären wir auch schon am ersten Ort, der sich wunderbar fürs Angeln eignet. Denn ihr könnt in Dänemark direkt vom Strand aus Fische aus der Nordsee ziehen – und schöner geht es jawohl kaum. Aber damit nicht genug, auch der Rest des Nordseevorlandes ist voll mit kleineren und größeren Gewässern, Bächen und auch richtigen Angelparks. Ihr könnt dort überall wunderbar angeln und euch auf tolle Fänge freuen. Der nahegelegene Ringkøbing Fjord bereichert das Angelerlebnis dann noch weiter, denn dort vermischen sich vor der Küste Süß- und Salzwasser miteinander, weshalb es dort besonders viele Heringe gibt einfach toll!

Angeln und Ferienhausurlaub verbinden


Was ich euch noch dazu empfehlen kann, weil ich selbst es so gemacht habe: Mietet euch in Henne Strand unbedingt ein kleines Ferienhaus und verbindet das Angeln mit der schönsten Art Urlaub zu machen. So erlebt ihr auch noch dazu ein echtes Stück skandinavisches Tradition und werdet euch bestimmt super wohl fühlen. Ich jedenfalls war begeistert und werde ganz sicher zurückkehren an die dänische Nordsee, nach Westjütland!